Workshop
Drucken
21.09.2018 – Konferenzraum 2, Podewil | 9:30 - 17:00 Uhr

Roadmap Diversitätsentwicklung

Informationen

Datum

21.09.2018


Uhrzeit

9:30 - 17:00 Uhr


Ort

Konferenzraum 2, Podewil , Klosterstraße 68 , 10179 Berlin


Sprache

Deutsche Lautsprache


Zugänglichkeit

Das Podewil ist leider nur bedingt barrierefrei. Zugang gibt es über eine Rampe an der Vorderseite des Hauses (Klosterstraße) und den Aufzug, oder über eine Rampe im Hof an der Rückseite des Gebäudes (Eingang Waisenstraße). Mit dem Fahrstuhl sind alle Stockwerke erreichbar. Unterstützung bei der Türöffnung ist möglich. Bitte kontaktieren Sie bei Bedarf die Pforte unter 030 24749 700 oder über die Gegensprechanlage.


Einen Fahrplan für den Weg zur diversitätsorientierten Kulturpraxis entwickeln

Wer mehr Diversität in einer Kulturinstitution oder der eigenen kulturellen Praxis verankern will, steht in der Regel vor einer Mammutaufgabe. Wie lassen sich die gegebenen Strukturen verändern, um Zugänge für bisher unterrepräsentierte Communities zu schaffen? Wo fange ich am besten an und wie sehen ganz konkrete Maßnahmen für mehr Diversität aus? Wie setze ich mir Ziele? Welche Ressourcen und Möglichkeiten habe ich, Veränderungen voran zu bringen? Der Workshop möchte Kulturschaffende, die sich schon länger mit Diversität und Diskriminierung beschäftigen, dabei unterstützen, konkrete Schritte für die diversitätsorientierte Kulturpraxis zu identifizieren und daraus eine Roadmap für das weitere Vorgehen zu entwickeln.

Am Anfang des Workshops stehen die Reflexion der eigenen Positionierung und der Handlungsmöglichkeiten in Bezug auf Privilegien und Diskriminierung. Den Schwerpunkt bildet dann das Kennenlernen und Erproben von konkreten Werkzeugen für die eigene diskriminierungskritische Kulturpraxis. Wie können Personal, Publikum und Angebote diverser werden? Welche Fragen kann ich mir und den Institutionen, in denen ich arbeite oder mit denen ich kooperiere, stellen? Wie kann ich konkrete Schritte hin zu mehr Diversität identifizieren und festlegen? Was bedeutet in diesem Zusammenhang eine Roadmap oder Zielvereinbarung?

Zur Workshopleitung

Anja Schütze ist diplomierte Kultur- und Medienpädagogin (Merseburg) und zertifizierte Business Cultural Trainerin (London). Sie arbeitet als Bildungsreferentin bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder und Jugendbildung (BKJ) und als freiberufliche Trainerin. Als Bildungsreferentin setzt sie sich für einen inklusiven Transformationsprozess in den Freiwilligendiensten ein. In ihrer freiberuflichen Tätigkeit arbeitet sie als Trainerin im Kontext von Diversität und Diskriminierung und setzt wechselnde Filmprojekte um.

Anmeldung

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung garantiert noch keine Teilnahme. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen erst nach Ablauf der Anmeldefrist die Teilnahme ggfs. bestätigen können. Wir bitten Sie, anderen Teilnehmer*innen den Vortritt zu lassen, wenn Sie zeitlich nicht am ganzen Workshop teilnehmen können. Bitte melden Sie sich bis zum 3. September an.

 

Nutzen Sie bitte für die Anmeldung folgendes Anmeldeformular: https://goo.gl/forms/U61M98HG3uGkWkWl1

 

Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

So finden Sie zur Veranstaltung