Logo Arts Access Australia

Arts Access Australia

Arts Access Australia (AAA) ist Australiens nationaler Interessenverband für Kunst und Behinderung, der sich auf nationaler und internationaler Ebene für Chancengleichheit und besseren Zugang für Menschen mit Behinderung als Künstler*innen, Kunstschaffende und Publikum einsetzt. Der 1992 gegründete Verband ist ein gemeinnütziger Verein, der von Menschen mit Behinderung geleitet wird. Die Geschäftsleitung und mindestens fünfzig Prozent der Vorstandsmitglieder identifizieren sich als Menschen mit Behinderung. Arts Access Australia bietet folgende drei Hauptleistungen an: Information und Beratung, Forschung und Interessensvertretung sowie Führung und Entwicklung. In seiner Arbeit ist AAA ein inklusiver Ansatz und die Arbeit mit Menschen unabhängig von der Behinderung, des Alters, der Kunstform und des Territoriums innerhalb Australiens wichtig. Diversity Arts Culture veranstaltete in Kooperation mit Arts Access Australia den Meeting Place 2017, eine ganztägige Tagung und inklusive, kritische Lernplattform für Kunst und Barrierefreiheit. www.artsaccessaustralia.org

Logo Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung wurde im April 2008 vom Berliner Abgeordnetenhaus als zentrales Instrument zur Förderung von wegweisenden Projekten der Kulturellen Bildung begründet. Im Rahmen einer Erhöhung der Projektgelder  führte der Projektfonds 2018 ein neues diversitätsorientiertes Fördermodul für unterrepräsentierte Perspektiven ein: Das Fördermodul 1plus unter dem Titel Durchstarten richtet sich vor allem an Akteur*innen mit unterrepräsentierten Perspektiven, die im jetzigen Antragsverfahren auf Barrieren stoßen. So sollen besonders junge Erwachsene oder Menschen mit Behinderung und Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrung in ihrer Rolle als selbstständige Projektleitende gestärkt werden. Mit diesem Fördermodul und seinen machtkritischen Angeboten für die Kulturelle Bildung ist der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung - ebenfalls ein Projekt von Kulturprojekte Berlin - ein wichtiger Kooperationspartner für Diversity Arts Culture.

Logo Berlinklusion: In der unteren Bildhälfte steht der Schriftzug Berlinklusion Netzwerk für Zugänglichkeit in Kunst und Kultur. Aus dem Buchstaben K wächst ein Baum, das Wort "Link" in Berlinklusion ist unterstrichen.

Berlinklusion

Berlinklusion möchte Berlins Kulturlandschaft positiv verändern, indem sie Inklusion vorantreiben und die Zugänglichkeit für Künstler*innen, Kulturarbeiter*innen, Teilnehmer*innen und Publikum mit und ohne Behinderungen verbessern. Berlinklusion unterstützt Einzelpersonen, Museen, Galerien, andere Kunstinstitutionen und Gruppen durch Wissensaustausch, Kollaboration und indem sie mehr Bewusstsein für Inklusion und Zugänglichkeit in der Kunst schaffen. Berlinklusion berät Diversity Arts Culture regelmäßig zu Fragen der Barrierefreiheit und Zugänglichkeit im Berliner Kulturbetrieb. Im Oktober 2017 veranstaltete das Projektbüro in Kooperation mit Berlinklusion, Arts Access Australia und Förderband e.V. den Meeting Place. www.berlinklusion.de

Logo Kubinaut

Kubinaut

Kubinaut – Navigation Kulturelle Bildung ist eine Community, die die Kulturelle Bildung in Berlin noch stärker sichtbar macht und Akteur*innen miteinander vernetzt. Die Kubinaut-Redaktion setzt regelmäßig diversitätsrelevante Themenschwerpunkte und regt an, einen auch kritischen Blick auf Strukturen im Feld der Kulturellen Bildung zu richten. Kubinaut ist ein Kooperationsprojekt von Kulturprojekte Berlin und der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V. www.kubinaut.de

Logo Kulturförderpunkt

Kulturförderpunkt Berlin

Der Kulturförderpunkt Berlin bietet kostenfreie Beratung und Information zur Finanzierung kultureller gemeinnütziger Projekte für Berliner Kunst- und Kulturschaffende aller Sparten, Projektinitiator*innen, Vereine und Akteur*innen der freien Szene. Die Online-Förderdatenbank gibt einen Überblick zu Förderprogrammen und Tipps zur Antragsstellung. Außerdem werden regelmäßig Informationsveranstaltungen zu förderrelevanten Themen für die Berliner Kulturszene durchgeführt und Fachworkshops zu Antragsstellung, Abrechnung, Rechtsformen und anderen relevanten Themen angeboten.

Aus diesem Angebot heraus versteht sich der Kulturförderpunkt Berlin auch als Anlaufstelle für marginalisierte Künstler*innen und deren Projekte. www.kulturfoerderpunkt-berlin.de

Der Kulturförderpunkt Berlin ist ein Projekt von Kulturprojekte Berlin und Teil des Berliner Beratungszentrums für Kulturförderung und Kreativwirtschaft - Kreativ Kultur Berlin. www.kreativkultur.berlin

Logo Leidmedien.de

Leidmedien

Leidmedien.de vom Sozialhelden e.V. ist ein Projekt von Medienschaffenden mit und ohne Behinderung, die Journalist*innen Tipps für eine klischeefreie Sprache über Menschen mit Behinderung geben. Außerdem setzen sich die Macher*innen für das Empowerment von Menschen mit Behinderung, Vielfalt in journalistischen Redaktionen und Disability Mainstreaming ein. Diversity Arts Culture greift gerne auf die Expertise von Leidmedien.de bei Fragen der Inklusion und Barrierefreiheit zurück. Aus dem Austausch entstand im Frühjahr 2018 ein Workshop zur Professionalisierung von bildenden Künstler*innen mit Behinderung. www.leidmedien.de

Logo Podewil

Podewil

Das Podewil ist Veranstaltungsort für vielfältige kulturelle Projekte, insbesondere der Kulturellen Bildung. Diversity Arts Culture – Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung hat, als Projekt von Kulturprojekte Berlin, seinen Sitz im Podewil und veranstaltet hier regelmäßig Antidiskriminierungs- und Empowermentworkshops für Kulturschaffende und lädt zu diversitätsrelevanten Themenabenden und Konferenzen in das Barock-Palais ein. Mit den anderen kulturellen Akteuren des Hauses, wie zum Beispiel dem Kulturförderpunkt oder dem Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, kooperiert es regelmäßig im Rahmen von Veranstaltungen zu Diversitätsthemen.

Logo Servicestelle Inklusion im Kulturbereich

Servicestelle Inklusion im Kulturbereich, Landesverband Soziokultur Sachsen

Der Zugang zu Kunst und Kultur ist vor allem für Menschen mit Behinderung bislang nicht selbstverständlich. Um die inklusive und gleichberechtigte kulturelle Teilhabe im Freistaat Sachsen voranzubringen, wurde 2017 die Servicestelle Inklusion im Kulturbereich  vom Landesverband Soziokultur Sachsen e.V. gegründet. Die Servicestelle unterstützt Kulturakteur*innen, sachsenweit und spartenübergreifend, bei der Umsetzung einer gelingenden inklusiven Praxis mit Impulsberatungen, Weiterbildungen sowie Informations- und Vernetzungsangeboten. www.inklusion-kultur.de

Logo W3 - Werkstatt für Internationale Kultur und Politik

W3 - Werkstatt für Internationale Kultur und Politik

Die W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. ist ein Bildungs- und Kulturzentrum für politische Kultur in Hamburg. Sie stärkt das Zusammenleben in der Stadt, bietet einen Ort für Ideen, Begegnungen und Vielfalt und ruft mit ihrem Veranstaltungsprogramm zur kritischen Debatte auf. Das Projekt [in:szene] - Mehr Vielfalt im Kulturbetrieb bietet Kulturinstitutionen und freien Kulturschaffenden Beratung und Begleitung in Diversitätsfragen. Es diente als Modellprojekt für die Gründung von Diversity Arts Culture und unterstützt das Projektbüro für Diversitätsentwicklung regelmäßig bei der Entwicklung maßgeschneiderter Angebote für den Kulturbetrieb. www.w3-hamburg.de